Kategorie Archiv: Allgemein

„Evergreen“ – Frisch in den Frühling mit dem grünen Power Drink

Think Green. Live Green. Drink Green.

Warum sind grüne Smoothies so gesund?

In den Power-Drinks stecken viele Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe in komprimierter Form. Außerdem hat Pflanzengrün eine viel höhere Nährstoffdichte als z.B. Früchte. Zusätzlich bekommt Dein Körper mehr Nährstoffe geliefert, die durch die Flüssigkeit schneller & besser verdaut werden.

Ein Mix der Dir schmeckt! Zutaten die Du sonst nicht magst (z. B. Spinat oder Grünkohl) kannst Du in den grünen Smoothies so vermixen, dass auch Du Sie magst.

Tipp: Gib immer etwas frischen Zitronensaft zu deinem Smoothie: Er sorgt dafür, dass die empfindlichen Vitamine nicht durch den Mixer, das Tageslicht und die Sauerstoffzufuhr zerstört werden!

„Evergreen“ Power Smoothie

Zutaten

  • 1 Handvoll Spinat
  • 1 geschnittene und eventuell gefrorene Banane
  • 1/2 Mango
  • 1/4 Tasse griechischen Joghurt
  • 1/2 Tasse Mandelmilch
  • 1 Spritzer Zitrone

Zubereitung

  1. Gib alle Zutaten in einen Mixer. Am besten die flüssigen Zutaten zuerst! (Tip: Wenn die Banane gefroren ist, wird der Smoothie schön kühl!)
  2. Mixe alles gut bis es schön cremig ist und gib noch einen Spritzer Zitrone hinzu
  3. Genieße Deinen frischen grünen Evergreen-Smoothie.

Smoothies können euren Tagesbedarf an Gemüse decken und das auch in stressigen Zeiten. Stärkt Eure Abwehrkräfte in der Corona-Zeit!

Viel Spaß beim ausprobieren!

Schöne Ostern

Das Osterfest wird weltweit mit einer Vielfalt von Bräuchen gefeiert: Es wird geschmückt und getanzt, Feuer und Krach gemacht. Die Devise zum Osterfest lautet: bunt, laut, hell und fröhlich. So sollten auch eure Oster-Fantasie-Cocktails aussehen – egal ob süß oder fruchtig – Hauptsache: frisch und bunt!

Auch zu Hause kann man die Ostertage mit Spiel und Spaß aufregend gestalten. Hier zwei kleine Osterspiele zum ausprobieren!

Eiertrudeln
Ein lustiger Osterbrauch, den ihr auch mal ausprobieren könnt, ist das „Eiertrudeln“. Die lustig und bunt bemalten Eier werden einen Hügel oder Berg hinuntergerollt und unten aufgefangen. Es gewinnt derjenige, dessen Ei am weitesten „trudelt“. Das Eiertrudeln lässt sich auch ins Wohnzimmer verlagern. Baut euch zuhause einen Eiertrudelberg und startet den Wettbewerb.

Kippelei
Ein Ei wird auf einem Haufen Salz gesetzt. Mit einem Teelöffel entnimmt jeder Spieler nacheinander etwas Salz von dem Berg. Fällt das Ei dabei um, scheidet man aus. Der Spieler, der am Schluss übrig bleibt, gewinnt das Spiel.

Viel Spaß beim ausprobieren!

SLIDERSTRAW Sommergetränk

Ihr braucht dringend eine Abkühlung? Dann verwandelt Eure eigenen 4 Wände in eine Strandbar und serviert den coolen Sommer-Cocktail Apéro Paradisi in pink.

Dieser Sommerdrink besteht hauptsächlich aus Grapefruit, ist so schön leicht und etwas herb im Geschmack – genau richtig im Sommer. Hier kommt Urlaubsfeeling auf! Genießt den Sommer & die Lust auf Meer…

Tipp: Der Apéro Paradisi wird kalt getrunken, daher sollten alle Zutaten gut gekühlt sein. Besonders schön sieht es aus, wenn ihr bunte SLIDERSTRAWS in den Cocktail steckt und das Glas mit einer Zitrone garniert.

„Apéro Paradisi“ Sommer-Cocktail

Zutaten

  • 4 cl Ramazzotti Aperitivo Rosato
  • 4 cl Grapefruit Direktsaft
  • 10 cl trockener Weißwein oder Prosecco
  • 4 cl stilles Wasser
  • 3 – 4 große Eiswürfel
  • 2 Blätter Basilikum zum Garnieren

Zubereitung

  1. Gebe die Eiswürfel in ein Cocktailglas.
  2. Mixe den Aperitivo Rosato mit gleichem Anteil Grapefruit Direktsaft
    und geben den Weißwein hinzu.
  3. Der Cocktail wird mit stillem Wasser aufgefüllt.
  4. Garniere den Sommer-Cocktail mit ein paar Basilikum-Blätter
    für die extra frische Note.

Fertig ist Dein Sommer Cocktail in pink. Eine frische Abkühlung für zu Hause.

Viel Spaß beim ausprobieren!

Sliderstraw vs. Papiertrinkhalme

Sind Papiertrinkhalme eine gute Einweg-Lösung?

Sie kosten nicht viel, sind schön bunt und außerdem kompostierbar. Kann man Trinkhalme aus Papier bedenkenlos kaufen?

Für Papier-Strohhalme wird viel Holz gebraucht: Unzählige Bäume müssen gefällt werden, für die Herstellung und Transport muss Energie erzeugt werden. Daher ist die Umweltbilanz von Einwegstrohhalmen aus Papier im Vergleich zu einer rohölbasierten Einwegstrohhalm sogar um das mehrfache schlechter.

Problematisch ist auch vor allem, was die Papier-Trinkhalme zusammenhält: der Kleber und die Papierbeschichtung. Sie müssen bei ihrer Herstellung mit Chemikalien behandelt werden. Durch das schnelle Aufweichen im Getränk und dem Mund können diese Bestandteile beim Trinken vom Körper aufgenommen werden. Die sich rasch sammelnde Feuchtigkeit ist es auch, die das Trinkerlebnis bei Papier-Strohhalmen spürbar schmälert.

Außerdem entstehen auch durch die Einweg-Strohhalme aus Papier gewaltige Müllmengen, die in der Praxis leider nicht immer umweltgerecht recycelt werden – und dann oft auf der Straße oder in der Müllverbrennung landen. Einweg-Strohhalme aus Papier lösen das Müll-Problem nicht – sie verschieben es!

Warum gibt es SLIDERSTRAW aus Plastik?

Eine verständliche Frage. Doch Plastik ist im Grunde gar nicht das Problem. Es ist vielmehr der Missbrauch von Plastik in Form von massenhaften Einweg-Produkten. Große Mengen des weltweiten Plastik-Mülls bestehen aus achtlos weggeworfenen Einweg-Produkten, die in gewaltigen Mengen unseren Planeten verschmutzen. Das Klischee vom „bösen Plastik“ greift dabei deutlich zu kurz. Der Werkstoff Plastik besitzt bestimmte physikalische Eigenschaften, die für zahlreiche Einsatzzwecke alternativlos sind. Wer den Einsatz von Plastik generell verbietet, erzwingt den Einsatz von Alternativen, die in der Gesamtbetrachtung die Umwelt viel mehr belasten. Das ist ein Dogma.

Sinnvoll eingesetzt, kann auch Plastik äußerst nachhaltig sein.