5 Tipps für mehr Nachhaltigkeit Zuhause

Nachhaltig leben muss nicht schwer und aufwendig sein. Wir haben 10 kleine Tipps für euch gesammelt, wie ihr Nachhaltigkeit ganz einfach in euren eigenen 4 Wänden integireren könnt.

1. Duschen statt Baden
Nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den Geldbeutel – gehe lieber duschen als dir ein Bad einzulassen und spare Strom, Wasser und Kosten.

2. Waschmaschine und Geschirrspüler richtig voll machen
Auch Waschmaschinen und Geschirrspüler verbrauchen eine Meneg Energie und Wasser. Wenn du einen Beitrag zur umweltfreundlich leisten willst, achte darauf, dass die Geräte vor dem Anstellen immer voll sind.

3. Müll richtig trennen und Recyclen
Banal, aber trotzdem wichtig – Müll sollte nicht nur reduziert sondern auch richtig getrennt und recycelt werden. Fehler, die immer noch häufig auftreten: Benutzte Taschentücher gehören nicht in den Papiermüll sondern in den Restmüll.  Saft- und Milchkartons gehören in den gelben Sack, nicht in den Papiermüll.

4. DIY Möbel
Auch handwerklich Unbegabte finden auf Seiten wie Pinterest tolle DIY-Ideen, um Möbel ganz einfach selber zu bauen. Das macht auch viel mehr Spaß, als sich durch die vollen Einrichtungshäuser zu drängeln. Außerdem kannst du so Material upcyceln und den Müll der Verpackungen neuer Möbel vermeiden.

5. Essen abkühlen lassen, bevor es in den Kühlschrank kommt
Es ist grundsätzlich eine gute Idee, Reste vom Essen für den nächsten Tag aufzuheben. Aber: Das Essen sollte zuerst abkühlen, damit der Kühlschrank weniger Energie verbraucht, um seine Temperatur zu halten.


Classico (lang)
Silico (lang)
Chico (lang)
Icyco (lang)